Projekträume

Im Bauwesen ist ein Projektraum eine webbasierte Lösung für das Projektmanagement. Softwareanwendungen werden häufig Projekt-Kommunikations-Management-Systeme (PKM oder PKMS) genannt.
Projekträume verbinden über Unternehmensgrenzen hinweg Projektbeteiligte via Internet im Sinne fraktaler Organisationen. Hauptziele dieser virtuellen Community sind die Schaffung von Prozessaktualität, Geschwindigkeit, Dokumentation, Transparenz und Rechtssicherheit und damit höhere Qualität und Kostenersparnis im Bauprozess.


Projekträume spielen im Baubereich schon deshalb eine besonders wichtige Rolle, da historisch gesehen schon seit vielen Jahrzehnten die Erstellung des Bauwerks industriell und bereits seit vielen Jahrhunderten eher handwerklich über arbeitsteilige, aber eigenständige Organisationen (Gewerke, Handwerkerzünfte) durchgeführt werden.

Erst durch die flächendeckende Verfügbarkeit des Internets bietet sich seit einigen Jahren die Möglichkeit, die Projektbeteiligen als virtuelle Teams zu vernetzen. Da i. d. R. Bauvorhaben im Sinne der Definition eines Projekts einmalige Vorhaben auf Zeit mit Job-Shop Charakter sind, ergeben sich bei der Gestaltung dieser Systeme die besonderen Anforderungen einer Projektorganisation.

 

Das Dienstleistungsangebot in diesem Bereich erstreck sich auf


• Definition von Daten- und Qualitätsstandards
• Erstellen von CAD- und CAFM-Richtlinien
• Auswahl und Implementierung von Projekträumen/PMS
• Schulung der Beteiligten und Mitarbeiter
• Administration des Projektraumes
• Durchführung des Daten- und Qualitätsmanagements
• FM/CAFM-gerechte Aufbereitung der Daten